Shootings

Shooting Pferd

  • Ihr solltet ausreichend Zeit einplanen (1,5 / 2 Std.)!
  • Das Pferd sollte zur vereinbarten Zeit fertig geputzt und vorbereitet sein
  • Dasselbe gilt natürlich für euch, wenn ihr mit auf den Fotos sein wollt
  • Das Pferd sollte einen gewissen Grundgehorsam haben – für Portraitbilder muss die Position immer wieder optimiert werden und das Pferd sollte in der Lage sein still zu stehen
  • Für Freilaufbilder muss eine genügend große Weide, Platz, Paddock mit möglichst wenig Zäunen im Hintergrund vorhanden sein – der Hintergrund sollte so neutral wie möglich sein (Felder, Wald – keine störenden Häuser etc.!)
  • Reitfotos finden auf dem Reitplatz, im Gelände oder auf der Weide statt (nicht in der Halle!)
  • Für Freilauf- und Portraitbilder sollten mind. zwei zusätzliche Helfer zur Verfügung stehen (Pferd “scheuchen”/aufmerksam machen – hier bieten sich zb. an: Gerten mit Tüte, Leckerlitüten usw.)
  • Der Termin ist wetterabhänging – bei schlechtem Wetter/zu wenig Licht kann ein Shooting natürlich kurzfristig abgesagt oder verschoben werden. Dafür fallen keine Kosten an. Am besten werden direkt zwei Termine (1 Ausweichtermin) vereinbart.
  • Das Pferd muss den Aufnahmen entsprechend gesund sein (bei Lahmheit keine Freilaufbilder!)
  • Bitte keine großen Experimente! Kein Reiten “ohne alles” wenn dies vorher nicht ausreichend trainiert wurde – kein Bild der Welt ist ein gebrochenes Bein wert!


    Shooting Hund

  • Ihr solltet ausreichend Zeit einplanen (1,5 / 2 Std.)!
  • Der Hund sollte einen gewissen Grundgehorsam haben – Absetzen/legen, auf Zuruf herkommen etc. sollte funktionieren (ausgenommen natürlich Welpen)
  • Der Hund sollte sauber und ordentlich aussehen – dasselbe gilt natürlich für euch, wenn ihr mit auf die Fotos wollt
  • Hunde lassen sich am besten mit ihren Lieblingsspielzeug oder Leckereien motivieren – bitte packt die nötigen Utensilien mit ein
  • Der Hund muss den Aufnahmen entsprechend gesund sein

 

ACHTUNG!!
Das Shooting findet auf eigene Gefahr statt! Für alles, was ihr währenddessen tut, seid ihr selbst verantwortlich. Deshalb bitte ich euch nochmals darum, keine halsbrecherischen Aktionen umsetzen zu wollen, die ihre vorher nicht ausreichend geübt habt! Ich hafte nicht für sämtliche Schäden, die während dem Shooting an Sachgegenständen oder Tieren entstehen.